Follow me on instagram

Schlagwörter

Kategorien

Pink is beautiful!

Am Wochenende als die Sonne (nach gefühlten verregneten Wochen) endlich einmal wieder so richtig in unseren Garten schien, wußte ich: ich muss das erste Frühlings-Outfit nähen. Eigentlich hatte ich den wunderschönen pinken Jacquard für ein Kleid verplant, aber mein Sohn war sehr überzeugend als er mir erklärte das müsste UNBEDINGT eine Jacke werden. Darum blätterte ich noch einmal schnell durch Anna´s Buch und beschloss "mal eben" den Cardigan zu nähen. Das Buch habe ich euch hier schon einmal vorgestellt, es geht um nähen ohne Schnittmuster für Teenies. Wenn man die Maße leicht abändert, sind sie aber durchaus auch Frauen-tauglich. Für mich einfach wunderbar, da ich schnell zuschneiden kann und das gewünschte Ergebnis easy peasy fertig ist. Passend dazu habe ich meine La Taissa vom letzten Sommer kombiniert. Eine superschöne weite Hose von Schnittgeflüster. Ich habe sie mit einem High Waist Bündchen abgeändert. Hose: La Taissa Schnittgeflüster Shirt: 2hand Cardigan: Näh dir deinen Style Buch Schuhe: 2hand Stoffe: Stoff Kamera Liebe Verlinkt bei RUMS und Freutag, MemadeMittwoch, Creadienstag AfterWorksewing ...

Frieda Puppe – Schritt für Schritt

Erinnert ihr euch an die süße Ballerina-Puppe, die ich vor ein paar Wochen genäht habe? Viele haben mich gefragt wie ich das Gesicht gemalt habe und die Haare gesteckt wurden. Aus diesem Grund habe ich bei meiner Frieda-Puppe ein paar Bilder gemacht während sie langsam entstand. Der Schnitt ist wieder Tütüpü von UNIKATze. Ich habe die Hände, den Kopf und den Hals aus Puppenjersey genäht, und die Arme und den Oberkörper aus einem Baumwollstoff mit einem wunderschönen Muster. Der Kopf wird per Hand mit einem Leiterstich (oder Matratzenstich) an den Hals angenäht. Versucht möglichst kleine Stiche zu machen, damit so wenig Falten wie möglich entstehen. Die Beine habe ich aus weißem Baumwollstoff mit kleinen roten Punkten zugeschnitten - ich fand die Kombination so schön! Hier seht ihr die noch "nackte" Frieda, Haare und Gesicht fehlen noch. Den Rock habe ich als Tellerrock zugeschnitten und unten mit einer schönen Borte verziert. Für das Gesicht male ich immer mit einem Bügelstift vor, und später mit den Textilmarkern nach. Als nächstes wird für die Haare 2x Wolle auf ein Stück Pappe gewickelt. Das erste Woll-Stück wird mittig mit einem Geradstich fixiert. Das zweite Woll-Stück wird am Rand unter der Nähmaschine fixiert und klappkantig abgeschnitten. Die Haare die nur am Rand zusammengehalten werden, werden mittig am Scheitel befestigt und am Hinterkopf fixiert. Das Haarteil das mittig zusammengenäht wurde, setzt ihr mittig auf Friedas Kopf und fixiert beide Haarteile mit Stichen per Hand. Für die Frisur teilt ihr das Haupthaar in zwei Stränge, wie wenn ihr Zöpfe flechten wollt. Dann dreht ihr jeden Strang vorsichtig wie ein Seil und legt es als Dutt an den Kopf. Nun fixiert ihr den Dutt wieder mit Nadel und Faden. Verfahre mit dem anderen Strang genau so. Herausschauende Strähnen steckst du unten drunter oder schneidest sie ab. Hier seht ihr das Gesicht noch einmal von nah. Unter den linken Wimpern kann man gut noch den violetten Trickmarker erkennen, mit dem ich das Gesicht vorgemalt habe. Für die rosé angehauchten Wangen habe ich die Farbe erst auf ein Stück Stoff gemalt und dann diesen einfach auf die Wangen abgetupft. Die Kleidung von Frieda ist von den Schnitten sehr einfach, es gibt ein Schultertuch und einen Tellerrock. Das Schultertuch besteht aus einem weichen gelben Strick, den ich mit einer schwarzen Borte verziert habe. Zum Schluß bekam meine Frieda noch Ohrringe und ein buntes Potpourri aus Kunstblumen für die Haare. Hier könnt ihr die Frisur noch einmal etwas genauer sehen. Ist sie nicht wunderbar? Ich wollte dass sie stolz aussieht und entrückt...

Kussecht – ein Kleid für jeden Tag

Eine liebe Freundin von mir durfte für Jojolino das Kleid "Kussecht" zur Probe nähen und war ganz begeistert davon. Es geht sehr schnell und sitzt super, meinte sie. Davon durfte ich mich ein paar Tage später auch selbst überzeugen, als ich mein erstes "Kussecht" genäht habe. Mir gefallen besonders gut die seitlichen Taschen - ich brauche einfach immer etwas worin meine Hände verschwinden können und dass das Kleid auch aus nicht elastischen fließenden Stoffen genäht werden kann. Wie manche von euch evt. wissen, bin ich immer auf der Suche nach Schnitten, die nicht auf Sweat oder Jersey basieren. Schnittmuster: Kussecht von Jojolino Größen: 32 - 46 Stoffverbrauch ca 1,5m bei langen Ärmeln in Größe 40 Stoffempfehlung: dehnbare Stoffe (TIP: ihr könnt auch nicht elastische Viskosestoffe nehmen, einfach den Schnitt eine Nummer größer wählen) für Anfänger geeignet: auf jeden Fall! Kleid: Kussecht von Jojolino Leggins: Beinkleid von Milchmonster Strickjacke: eigener Schnitt Schuhe: 2hand Kette: erbsünde Stoffe: Stoff Kamera Liebe Verlinkt bei RUMS und Freutag...

Näh dir deinen Style!

In dieser Woche habe ich Anna von "Einfach nähen" besucht, hier in Münster Wolbeck. Sie hat hier eine Nähwerkstatt in der du Nähkurse besuchen oder zum offenen Nähtreff kreativ werden kannst. Das Haus ist so schön und die kleinen Details machen es wunderbar liebenswert. Ein Ort zum Ankommen und Wohlfühlen. Am Steintor 41, Münster Schon von Außen sieht man Anna´s Logo sodass du es gar nicht verpassen kannst, wenn du mit dem Auto kommst. Du folgst der Treppe in den ersten Stock und schon bist du in Anna´s Reich. Das Atelier ist sehr hell und es stehen mehrere Maschinen zur Verfügung. Selbstverständlich kannst du auch deine eigene mitbringen, so wie ich. Ich habe mich gar nicht getraut zu sagen dass ich seit über einem Jahr eine Coverlock von PFAFF noch eingepackt im Karton zuhause stehen habe. Aber nächsten Mittwoch wird sich das ändern - versprochen! Dann gehe ich zum offenen Nähtreff zu Anna und wir fuchsen uns in meine Maschine ein - ich freue mich schon darauf! Viele kennen Anna durch ihre tollen Youtube Videos, in denen sie kurze und einfache Anleitungen zu verschiedenen Näh-Themen gibt. Egal ob es um Abnäher, Versäubern mit Beleg, Bündchen, Flatlocknähte und andere Tricks geht. Anna erklärt alles kurz und verständlich in 5 Minuten. Hier könnt ihr euch auch komplette Näh-Tutorials zu verschiedenen Schnittmustern anschauen. Alles ist Schritt für Schritt erklärt und ihr könnt einfach zuschauen und später nach nähen. Oder ihr macht es wie meine Mama, die die Videos immer auf Stop & Go klickt und parallel mit näht. Der neue Clou von Anna ist ein tolles Näh-Buch für Teenies. Da sie in ihren Kursen viele junge Mädels hat und diese schon mit den Augen rollen, wenn sie einen Schnitt abpausen müssen, hat Anna ein Näh-Buch entworfen mit einfachen Schnitten, die ohne Schnittmuster auskommen. Zugrunde liegen ein paar Maße die ganz leicht auf den jeweiligen Schnitt angepasst werden. Damit ihr euch eine kleine  Vorstellung davon machen könnt, habe ich einmal das Tube-Top genäht aus Anna´s Buch. Da die Maße ja für kleine schmale Mädels ist, mit eher noch wenig Figur, habe ich mich ein bisschen vermessen und die Zahlen etwas für mich angepasst (siehe Post It). Ein Wirklich einfacher Schnitt mit wenig Stoffverbrauch und ich muss sagen: es passt! Ich habe Baumwolljersey von MamasLiebchen genommen, der schon eine Weile bei mir im Schrank für das passende Projekt gewartet hat. Passend dazu habe ich meinen 2hand Rock kombiniert,  den ich auf dem letzten Kleiderwirbel...

Puppen machen glücklich. Ich schwöre.

Die liebe Sabrina ist schon lange Stoff-Kundin bei mir. So richtig ist mir ihr Label UNIKATze aber erst aufgefallen als sie diesen traumhaften Puppen-Schnitt herausgebracht hat "PÜPÜ". Ich war sofort verliebt in diese süße Puppen, die schlafend in den niedlichsten Sachen angezogen waren. Ich schwöre! Als Jungen-Mama bin ich an der Puppen-Front einfach raus und dabei liebe ich so Tand und Glitzer. Aber selber anziehen ...

Minna – Strickjacke von Fadenkäfer

Ich liebe Stoff- und Materialmix und am allerliebsten feine Stoffe mit groben. Die neue Strickjacke von Fadenkäfer habe ich aus einem ganz groben Wollstoff genäht, sie sollte zu meinem Boho-Kleid passen, das ich mir 2hand auf dem Kleiderwirbel im letzen Herbst gekauft hatte. [caption id="attachment_6069" align="aligncenter" width="1024"] Ich habe mich bewusst für einen vintage Wollstoff entschieden der den ein oder anderen Fehler hat.  Mit schweren Boots dazu im Sommer wird das richtig toll![/caption] Schnittmuster: Minna von Fadenkäfer Größen: 32 - 58 Stoffverbrauch: ca. 1.9m bei Größe 40 Stoffempfehlung: Sommersweat, Strickstoff, Kochwolle oder Jacquard-Jersey für Anfänger geeignet: ja   Kleid: 2hand Kleiderwirbel Leggins: Beinkleid von Milchmonster Strickjacke: Minna von Fadenkäfer Schuhe: Wool Slipper von WoolyBaby Stoffe: Stoff Kamera Liebe Besonders interessant finde ich die Taschen. Das ist toll gelöst in dem Schnitt und es passt wirklich viel rein! Den Schnitt gibt es im Moment zum Vorteilspreis von 3,50€! Und wo zieht ihr eure Minna an? Verlinkt bei RUMS Die Gewinnerin aus dem Abendrot-Gewinnspiel (2m Stoff + ebook) ist: Herzlichen Glückwunsch und bitte melde dich bei mir!    ...

La Isalla – Schnittmuster von Schnittgeflüster

Morgen, am 6.2. gehen  zwei neue Schnitte von Schnittgeflüster online: La Linna, ein Oversize Pullover und La Isalla, ein Poncho-Hoodie. Beide sind Oversize geschnitten und ideal für den Lazy Sunday. [caption id="attachment_6083" align="aligncenter" width="834"] La Isalla[/caption] Schnittmuster: La Isalla von Schnittgeflüster Größen: 32 - 48 Stoffverbrauch: ca. 2m ohne Kapuze (und wenn alles aus einem Stoff ist) in Größe 40 Stoffempfehlung: Strick, Jersey, nicht zu steife Stoffe, es gehen auch nicht elastische Stoffe für Anfänger geeignet: ja Kleid: La Isalla von Schnittgeflüster Leggins: Beinkleid von Milchmonster Stoffe: Stoff Kamera Liebe Schuhe: 2hand Ich habe beide Schnitte ein bisschen modifiziert, La Isalla habe ich um 15cm verlängert und ohne Kapuze genäht. Natürlich könnt ihr den Ausschnitt auch kleiner machen - ich hatte einfach Lust auf die kalte Schulter! Ich trage es total gern und es haben mich wirklich schon viele Mädels darauf angesprochen. Besonders klasse finde ich bei dem Teil die Taschen - die sind für mich bei Oversize ein absolutes Must Have.  Und ich liebe es dass es WIRKLICH oversize ist - und nicht nur so heißt. Da fühlt man sich auch mit einer 40 wie eine kleine Elfe! Es ist ein Schnitt der polarisieren wird, genauso wie die Rockbüx. Es mag eben nicht jeder und das ist auch gut so. Dann sollen bitte alle die es nicht mögen, einfach etwas anderes nähen. Ich kuschle mich solange in meine La Isalla und chille. La Linna ist ein Pullover, ebenfalls Oversize. Hier habe ich die Arm-Bündchen der La Isalla angenäht, weil ich diesen Look haben wollte. Der Stoff ist ein strukturierter Jersey und es musste genau dieser sein für dieses Projekt. [caption id="attachment_6108" align="aligncenter" width="1024"] La Linna[/caption]   Schnittmuster: La Linna von Schnittgeflüster Größen: 32 - 56 Stoffverbrauch: ca. 1,5m in Größe 40 Stoffempfehlung: Strick, Jersey, nicht zu steife Stoffe, es gehen auch nicht elastische Stoffe für Anfänger geeignet: ja Pullover: La Linna von Schnittgeflüster Leggins: Beinkleid von Milchmonster Rock: Evchen von Konfetti Patterns Stoffe: Stoff Kamera Liebe Schuhe: 2hand Und das Beste zum Schluß: beide Schnitte gibt es zum Einführungspreis von jeweils nur 2,99€ - da kann man auch direkt beide kaufen! Und Mädels, es ist ja auch Sonntag - ihr habt bestimmt eine Stunde Zeit zum Nähen heute!    ...

Abendrot – Schnittmuster von „die wilde Matrossel“

Im Winter fragte Anja mich ob ich Lust hätte ihren neuen Schnitt mit Probe zu nähen. Sie schickte mir ein paar Bilder von ihrem Abendrot Cardigan und ich war sofort hingerissen. Er hatte eine tolle Cocon-Form mit einer guten Länge (was ich gerade bei uns größeren Frauen immer wichtig finde). Meine Idee bei diesem Schnitt ging wieder ein bisschen in die 60er Jahre - der Stoff sollte das Volumen des Schnittes noch unterstützen. Deshalb entschied ich mich für einen dicken Rosenholz-farbenen weichen Bouclé Strick, der leichtelastisch und schön warm ist. Tipp: Wähle nicht zu schwere Stoffe, sonst zieht der Cardigan zu sehr nach unten und fällt nicht mehr so schön. Das Schnittmuster erinnerte mich im ersten Moment an Origami für Anfänger. Es besteht (außer Ärmel und Taschen) nur aus einem Teil, was später gefaltet wird. Diesen Schnitt habe ich bisher schon dreimal genäht aber ich brauche immer noch die Anleitung um die Tasche nicht in der falschen Ecke anzunähen. Cardigan: Abendrot von die wilde Matrossel Kleid: DIY nach eigenem Schnitt (Chiffonkleid uni puderrosa) Kleid: Freebook Vogelfrei von die wilde Matrossel (Feinstrick aus Viskose mit Blumendruck) Stoffe: jeweils von Stoff Kamera Liebe Tipp: Wenn du nicht so viel Stoff hast, kannst du die Ärmel auch aus zwei Teilen zuschneiden, statt im Stoffbruch. Schnittmuster: Abendrot von die wilde Matrossel Größen: XS-XL (Doppelgrößen 32 - 48) Stoffverbrauch in Größe L ca. 1,8m Stoffempfehlung: Strick & Bouclé für Anfänger geeignet Ihr habt die Möglichkeit das Ebook „Abendrot“ von die wilde Matrossel und 2m Stoff bei mir zu gewinnen (ein toller weißer Strickbouclé mit leichtem Glitzer - die Eisprinzessin) für euer nächstes Projekt. Verratet mir einfach unter dem Post euern Lieblingsblog, der euch inspiriert und den ihr gern lest. Der Gewinner wird am Donnerstag, den 9.2.2017 hier auf meinem Blog bekannt gegeben. Linked bei RUMS , Creadienstag, Handmade on Tuesday, Freutag , Me Made Mittwoch.  ...

Clarice – Schnittmuster von Schnittgeflüster

Die CLARICE war meine erste große Liebe von Schnittgeflüster. Ich liebe diesen Schnitt wirklich, nicht nur deshalb besitze ich inzwischen drei Exemplare davon. Und nein, als ich die drei Mäntel genäht habe, war ich noch nicht in Dani´s Probe-Näh-Team. Heute stelle ich euch zwei der drei Mäntel vor.   Der Schnitt ist so wandelbar und zeitlos dass ich ihn für fast jeden Anlass nutzen kann. Ich besitze ein Modell aus schwarzem, diagonal gewebtem Wollstoff mit Kapuze, einem Verschluss und Kunstleder-Saum. Einfach casual für jeden Tag. Ich hatte etwas Ähnliches gesehen bei HUGO BOSS und die Inspiration ist hier mit eingeflossen. Die Belege an der Verschlußkante und auch die Vorderseite selbst habe ich um ca 2cm auf beide Seiten verbreitert damit ich die Knöpfe anbringen konnte und die Vorderteile überlappen. Als Verschluss habe ich Kam Snaps gewählt in Matt Schwarz.   Mantel: Clarice von Schnittgeflüster Kleid: DIY nach eigenem Schnitt  Stoffe: jeweils von Stoff Kamera Liebe Schuhe: 2hand Meine zweite Clarice ist in chic, ohne Kapuze, ohne Verschluss und passend für mein 50er Jahre Kleid. Der Stoff ist ein rosé/wollweißer Bouclé mit Hahnentritt-Muster. Schnittmuster: Clarice von Schnittgeflüster Größen: XXS-XXXL Stoffverbrauch in Größe L ca. 2m (ohne Kapuze), optional Knöpfe Stoffempfehlung: Mantelstoff, Scuba, Twill, Jeans, Leder, Walk, Bouclé Geeignet für Anfänger: ja, mit ein bisschen Erfahrung Mantel: Clarice von Schnittgeflüster Kleid: 1950´s Frock Dress von Vera Venus Schuhe: 2hand Revies Was ich besonders gut an dem Schnitt finde, ist, dass es ein richtiger Schnitt ist. Mit Abnähern, Belegen und einer guten Stoffempfehlung. Weitere Optionen sind zum Beispiel: Walk, Scuba, Twill, Canvas & Leder. Neugierig geworden? Insgesamt ist das ebook super erklärt, jeder Schritt wird anhand von Zeichnungen genau erklärt sodass auch Anfänger gut zurecht kommen. Meine persönliche Empfehlung: ich würde die Taschen größer nähen, da sie ziemlich klein ausfallen und die Ärmel um ca. 5cm verlängern (ich brauche einfach warme Handgelenke). Am Besten messt ihr vor dem Zuschneiden einfach aus. Die Angaben im ebook zum Stoffverbrauch sind für eine Clarice OHNE Kapuze. Wenn ihr sie mit der Kapuze nähen möchtet, braucht ihr noch einmal ca. 60cm mehr an Stoff auf volle Breite. Ihr habt die Möglichkeit das Ebook „Clarice“ von Schnittgeflüster und 2m Stoff bei mir zu gewinnen (der gleiche aus dem die schwarze Clarice ist) für euer nächstes Projekt. Kommentiert einfach unter dem Post welches Schnittmuster noch nicht auf dem Markt ist und was ihr aber unbedingt einmal nähen möchtet. Der Gewinner wird am Sonntag, den 29.1,2017 hier auf meinem Blog bekannt gegeben. Linked bei...