Follow me on instagram

Schlagwörter

Kategorien

Magic Dress – Tutorial

Auf der Suche nach "intelligenten" Kleidungsstücken habe ich einige tolle Designer entdeckt und mich inspirieren lassen. Herausgekommen ist dabei der Magic Dress. Unglaublich wandelbar und ideal für alle Gelegenheiten. Vor allem im Urlaub das absolute Masterpiece. Ob als Maxikleid, Jumpsuit oder Minikleid - der Dress ist mit einfachen Handgriffen super wandelbar und kombinierbar. Auch als Maxirock oder Pumphose ist es ein Hingucker. Ein paar Möglichkeiten habe ich euch hier fotografiert - aber natürlich gibt es noch mehr! [caption id="attachment_6896" align="aligncenter" width="800"] langes Kleid[/caption] [caption id="attachment_6897" align="aligncenter" width="800"] langes Kleid[/caption] Der Dress besteht aus drei verschiedenen Vierecken in doppelter Ausführung. Hier sind die Maße die benutzt habe bei Größe 38/40 und 173cm Körpergröße. Das Top sollte von der Achsel bis zur Taille (schmalste Stelle) reichen. Der kurze Rock von der Taille bis Mitte Oberschenkel. Der Lange Rock von der Taille bis kurz unter den Fußknöchel. [caption id="attachment_6898" align="aligncenter" width="800"] vorderer langer Rock einmal eingeschlagen und hinter dem Rücken verknotet[/caption] Top: B40xH30cm - 2x zuschneiden unterer Rock: B40xH40cm - 2x zuschneiden langer oberer Rock: B50xH110cm - 2x zuschneiden Bindebänder/Kordel: B3xH110cm  - 2x zuschneiden [caption id="attachment_6901" align="aligncenter" width="706"] beide langen Rockteile vor und hinter dem Hals geknotet.[/caption] Stoffverbrauch: 150cm (großzügig gemessen) bei einer Stoffbreite von 140cm Stoffempfehlung: Viskosejersey zusätzlich: 1m Gummiband [caption id="attachment_6899" align="aligncenter" width="800"] nur vorderes langes Rockteil hinter dem Hals geknotet[/caption] Als erstes bereitet ihr eure Stoffteile vor. Beide Teile für den langen Rock kräuselt ihr am schmalen oberen Rand (dort wo er an das Top und den kurzen Rock angenäht wird) mit der Ovi oder mit der Nähmaschine. Er sollte dann ca 3-4cm schmaler sein als das Top und der kurze Rock. [caption id="attachment_6903" align="aligncenter" width="800"] beide langen Rockteile auf einer Schulter geknotet[/caption] Am unteren Ende der langen Rockteile näht ihr einen Tunnel und zieht jeweils eine Kordel bzw ein Bindeband  ein. [caption id="attachment_6904" align="aligncenter" width="800"] Dress um 45° gedreht sodass die Seitennähte nun vorn und hinten sitzen[/caption] [caption id="attachment_6905" align="aligncenter" width="800"] anschließend werden die Bindebänder um die Knöchel gebunden und dabei ein Teil der Rockteile mit eingeschnürt für den "Warrior" Look[/caption] Nun legt ihr den kurzen Rock und den oberen langen Rock mit den rechten Seiten nach oben übereinander (der kurze Rock liegt dabei unten). Das Top legt ihr nun rechts auf rechts nach unten auf die beiden Rockteile und nun näht ihr die Taillennaht des Dresses mit der Ovi zusammen. Achtet darauf dass der lange Rock (liegt mittig) nicht ganz bis zu den Seitenkanten geht! Macht dies mit den anderen Teilen genauso. Nun legt ihr Vorder-...

Lieblingskleider für jeden Tag!

Wenn eine Freundin DEN Schnitt auf den Markt bringt, dem du seit gefühlten Jahren hinterher hechelst - dann ist das Kismet! Johanna von Jojolino hat genau das getan. Ein Kleiderschnitt mit einem schmalen Halsausschnitt, bis zur Taille schmal geschnitten und dann wird ein gerafftes Rockteil in Wunschlänge angesetzt. Die Arm-Länge ist komplett variabel und auch im Reste-Verwerten glänzt der Schnitt. Da ich IMMER Kleider trage (auch im Winter) ist die Langarm-Variante für mich großartig. Die Schultern sind minimal gepufft und machen es so etwas zarter. Wie bei allen Schnitten von Jojolino gibt es natürlich auch hier die tollen Taschen in der Seitennaht. Mein zweites Kleid ist etwas kürzer als das schwarze. Eine tolle Midi-Variante auf die ich mich schon im Herbst freue! Mein drittes Kleid ist bereits fertig und hat ein Oberteil in schwarz mit kleinen weißen Punkten (0,5m) und der Rockteil besteht aus einem Viskosejersey (0,6m) in brique. Es waren beides Reste aus meinem Stoffschrank und ich bin im Kopf schon weiter wild am kombinieren! Was würdet ihr zusammensetzen für euer Herbst-Kleid? Kleid: Kleiderliebe von Jojolino Stoff: Stoff Kamera Liebe Verlinkt bei Me Made Mittwoch und RUMS...

Knotenliebe ohne Knoten

Verrückt! Nun ist das schon der zweite Schnitt in Folge von Jojolino - aber im Moment hat diese Frau einfach  den Flow! Das ebook welches ich hier genäht habe heißt "Knotenliebe" und schon beim vorab mal reinschauen hatte ich eine Idee. Seit geraumer Zeit liegt bei mir ein wundervoller elastischer Baumwollsatin im Schrank - viel zu Schade dafür und er erblickt nun das Licht im Freien. Die Blumen haben eine schönen Rapport und es hat noch genau für das süße Peplum gereicht. Den Schnitt habe ich ein bisschen abgewandelt, wenn ihr ihn so nachnähen möchtet, hier ein paar Tips. Ich habe den Schnitt für elastische Stoffe gewählt, jedoch vorsichtshalber 2 Nummern größer zugeschnitten. Die Knoten-Teile auf der Schulter habe ich weggelassen für einen klassischeren Schnitt. Dann habe ich das Top auf links angezogen und mir mit Klammern die Abnäher unter der Brust und die Weite, die an der Seite noch weg sollte , markiert. Anschließend wieder das Top unter die Maschine und angepasst und nun das Schößchen angenäht. Wie ihr seht passt es super! Das Einziege was jetzt noch passieren muss: versäubern und absteppen! Aber das habt ihr sicherlich schon längst entdeckt!   Peplum: Knotenliebe von Jojolino Stoff: Stoff Kamera Liebe  Verlinkt bei Me Made Mittwoch und RUMS...

Rock mit Kurven

Ich liebe meine Kurven - deshalb trage ich gern Kleidung die das unterstreicht. Mit Hoodys und Jogginghosen oder Active Wear könnt ihr mich jagen. Aber Kleider und Röcke im Stil der 50er und 60er mit einem Hauch Extra - You´re welcome! Heute möchte ich euch den Tulpenrock "Frau Sinnlich" von Jojolino zeigen - mit unterschiedlichen Oberteilen. Kombinationen sind ja meist etwas schwierig. Der Rock sitzt in der Taille und hat dann eine leichte Tulpenform hin zum Knie. Es gibt ihn in verschiedenen Längen - ich habe mich für die klassische Bis-Knie-Variante entschieden. Der Clou an dem Rock sind die Taschen, welche innen mit einem elastischen Band untereinander fixiert werden, damit sie dort bleiben wo sie hingehören und nicht krumpeln oder unschön abstehen. Die Höhe der Taschenöffnung ist auf die Hüfte ausgelegt sodass auch Frauen mit weniger Kurven hier bestechen durch eine Sanduhr-Figur. Der schwarze Rock ist auch einfachem Baumwolljersey und schnell genäht - auch für Anfänger! Das Oberteil im Leo-Look ist das Artemis Shirt von Lasari Design. Ich liebe den weiten Ausschnitt und die 3/4 Ärmel. Außerdem habe ich hier die Abnäher im Rücken gesetzt, welche eigentlich nur für den Kleiderschnitt der Artemis gedacht ist. So sitzt das Shirt bei mir super für hohe Röcke (und es krumpelt sich nicht zu viel Stoff im Rücken). Mein zweiter Rock ist aus elastischem Nicky in eisblau. Wunderbar weich und irgendwie in meine Hände gefallen - und dann durfte er nicht mehr weg! Ich finde Nicky wird total unterschätzt, ich freue mich schon auf die kälteren Tage, dann kommt er mit Sicherheit oft zum Einsatz! Bei diesem Outfit ist das Oberteil auch wieder das Artemis Shirt von Lasari, diesmal aus einem Viskosejersey in rosé mit leichten Federn. Das Shirt kann ich mir aber auch sehr gut zu dem schwarzen Rock vorstellen! Und nun mein Lieblings-Pullover von letzter Woche, diesmal in Verbindung mit dem Sinnlich-Rock. Kann auch was, oder? Welches Outfit gefällt dir am besten? Rock: Frau Sinnlich von Jojolino Stoff: Stoff Kamera Liebe  Shirt mit Ausschnitt: Artemis von Lasari Design Shirt mit Spitze: Pin Up Pullover von Piexsue und der ausführliche Blogbeitrag dazu noch einmal hier Spitze: Mut mit Stil Verlinkt bei Me Made Mittwoch und RUMS...

große Spitze für schlichte Teile

Im Moment schaue ich mir die Serie "Reign" an, nicht wegen der Story sondern wegen der Kleidung. Ich liebe die Kostüme, die so aufwendig gestaltet sind, die Schnitte, die Stoffe, die Jacken und Mäntel und natürlich die Kleider. Mir ist bewusst dass sie alles andere als alltagstauglich sind ABER ich habe mich inspirieren lassen und bin auf die Suche gegangen nach Schnitten, die man abwandeln kann um einen ähnlichen Stil zu bekommen. Fündig bin ich geworden bei Piexsue , sie hat ein wirklich gutes ebook für einen Pin Up Rolli. Dieser ist auf Figur geschnitten und körperbetont. Die Ärmel bei diesem Freebook habe ich verlängert und den Rollkragen von der Höhe her verdoppelt. Ich habe einfachen Baumwolljersey verwendet und für den Kragen Viskosejersey weil er sich besser dehnen lässt. Die wundervolle Spitze habe ich von Mut mit Stil und bin wirklich total begeistert! Dort gibt es verschiedene und wirklich große Spitzeneinsätze die wunderschön sind. Als ich meinem Sohn (5) das fertige Teil gezeigt hat war die Reaktion: Mama, du siehst ja aus wie die Eisprinzessin in schwarz! Ich würde sagen, das war ein Kompliment. Danke Chérie! Rock: Capone von Unikatze Stoff: Stoff Kamera Liebe  Shirt: Pin Up Pullover von Piexsue Spitze: Mut mit Stil Rock 2: Cyroline Verlinkt bei Me Made Mittwoch und RUMS und Film - und Serien Sew Along (FUSSA)...

Pink is beautiful!

Am Wochenende als die Sonne (nach gefühlten verregneten Wochen) endlich einmal wieder so richtig in unseren Garten schien, wußte ich: ich muss das erste Frühlings-Outfit nähen. Eigentlich hatte ich den wunderschönen pinken Jacquard für ein Kleid verplant, aber mein Sohn war sehr überzeugend als er mir erklärte das müsste UNBEDINGT eine Jacke werden. Darum blätterte ich noch einmal schnell durch Anna´s Buch und beschloss "mal eben" den Cardigan zu nähen. Das Buch habe ich euch hier schon einmal vorgestellt, es geht um nähen ohne Schnittmuster für Teenies. Wenn man die Maße leicht abändert, sind sie aber durchaus auch Frauen-tauglich. Für mich einfach wunderbar, da ich schnell zuschneiden kann und das gewünschte Ergebnis easy peasy fertig ist. Passend dazu habe ich meine La Taissa vom letzten Sommer kombiniert. Eine superschöne weite Hose von Schnittgeflüster. Ich habe sie mit einem High Waist Bündchen abgeändert. Hose: La Taissa Schnittgeflüster Shirt: 2hand Cardigan: Näh dir deinen Style Buch Schuhe: 2hand Stoffe: Stoff Kamera Liebe Verlinkt bei RUMS und Freutag, MemadeMittwoch, Creadienstag AfterWorksewing ...

Kellerfaltenrock

Seit Ewigkeiten wollte ich meinen Kellerfaltenrock nach nähen, viele von euch haben mich bei meinem Beitrag "Näh dir deinen Style" darauf angesprochen.  Am Wochenende habe ich es geschafft. Den Stoff habe ich schon eine Weile bei mir und ich finde ihn ideal für Röcke mit etwas Stand. Ich habe meine Rock vermessen und mir dazu Notizen gemacht, sowie vorab die Falten Probe gesteckt, um zu sehen ob meine Berechnungen stimmen. Anschießend wurden alle Schnitteile mit der Overlock versäubert und das Markieren kann beginnen. Zum Einzeichnen von wichtigen Stellen wie Falten, Taschen etc. benutze ich den Bügelstift  von Prym. Dieser verschwindet bei Hitze (bzw. beim Bügeln) vollständig aus dem Stoff. Nun werden alle markierten Falten ca. 5cm mit dem einfachen Gradstich nach unten genäht. Ist dies geschehen, wird die entstandene Lasche mittig auf die Naht gefaltet und an der Markierung schräg nach unten genäht (auf beiden Seiten) um die Falten zu fixieren.   Mein Rock hat zwei Nahttaschen und wird hinten mit einem Reißverschluss geschlossen. Ich finde diese Röcke sind wunderbar kombinierbar. Lässig mit Pullover, chic mit dem Artemis Oberteil, oder klassisch mit der tollen Bouclé Jacke. Alle meine Selbstportraits mache ich mit der Olympus EPL7. Ein kleines Tutorial wie ihr euch ganz leicht selbst fotografieren könnt, findet ihr in dem Beitrag "Selbstportraits". Rock: DIY Leggins: Beinkleid von Milchmonster Jacke: 2hand Shirt rosa: Artemis von Lasari Design Shirt schwarz: 2hand Stoffe: Stoff Kamera Liebe Verlinkt bei RUMS und Freutag, MemadeMittwoch, Creadienstag AfterWorksewing...