Follow me on instagram

Schlagwörter

Kategorien

Kamera Tutorial Selbstportraits

Da ihr mich öfter gefragt habt, wie ich meine Selbstportraits mache und vor allem auch mit welcher Kamera, möchte ich euch heute ein bisschen was dazu zeigen.

Ich fotografiere mit einer Olympus Pen Lite EPL-7 und nehme am Liebsten das Objektiv 17mm Festbrennweite mit einer Lichtstärke von 2.8. Die meisten Bilder mache ich bei uns zuhause im Schlafzimmer. Wie ihr sehen könnt, habe ich dort nicht viel Platz. Das Problem haben sicherlich die Meisten von euch, aber auch auf kleinem Raum kann man tolle Bilder machen.

Als Licht nutze ich nur das Tageslicht, das durch unsere zwei Fenster von der Seite kommt, keine zusätzlichen Lampen sind nötig.

Die Kamera habe ich auf einem Stativ befestigt, die Höhe ist bei ca. 120cm eingestellt. Die Kamera sollte in etwa waagerecht zur Brusthöhe eingestellt sein, damit ihr nachher einen natürlichen und schönen Winkel der Bilder habt. So verzeichnet nichts und ihr seid nicht unproportional dargestellt. Die Entfernung von der Kamera zur Wand beträgt bei mir 2,85m.

Ich nutze für meine Bilder das Programm ART. Dort sind verschiedene Filter voreingestellt sodaß ich mir diese Bearbeitung am Rechner sparen kann. Ich nutze gern ART13, das ist ein vintage Filter in warmen Farben.

Als nächstes stellt ihr die Belichtung ein. Diese könnt ihr über die +/- Taste am Kreis-Cursor auswählen. Auf dem Display der Kamera erscheint dann der Belichtungsmesser und ihr könnt mit der Rechts/Links Taste am Kreis-Cursor die Stärke der Über- oder Unterbelichtung einstellen. Da es heute ziemlich düster draußen ist, wähle ich eine 3/4 Blende überbelichten aus +0.7. Achtet bei dieser Einstellung darauf dass ihr nicht zu stark überbelichtet, sonst gehen euch Schattierung und Zeichnung in eurem Bild verloren.

Wenn ihr die Belichtung eingestellt habt, wählt ihr die Taste für den Zeitauslöser (ganz unten im Kreis-Cursor). Dort werden euch dann im Display verschiedene Optionen angezeigt. Ich wähle die Custom Einstellung „C“, dort habe ich für mich persönlich mein Programm für Selbstportraits gespeichert. Wenn ich nun den Auslöser der Kamera drücke, löst die Kamera das erste Mal nach 6 Sekunden aus und wird dann alle 2 Sekunden ein weiteres Bild machen – insgesamt 10x. Ich habe also nach der Auslösung der Kamera 6 Sekunden Zeit um mich vor der Wand zu positionieren und ändere dann alle 2 Sekunden die Pose für das neue Bild. Da die Kamera immer wieder selbst scharf stellt könnt ihr auch den Abstand zur Kamera verringern , das bedeutet ihr könnt zwischen den Auslösungen auch näher an die Kamera heran gehen und somit komplett andere Ausschnitte wählen. Trotzdem werden alle Bilder gut belichtet und scharf sein.

Auch diese Einstellungen könnt ihr verändern, indem ihr mit der Corsor-Taste nach oben geht und dann die jeweilige Einstellung markiert und mit der rechts/links Taste anpasst.

Solltet ihr euch überlegen die Kamera oder das Objektiv zu kaufen, würde ich mich freuen wenn ihr mich und meinen Blog unterstützt und über diese beiden Links von Amazon kauft (Affilate Links).

Und hier findet ihr das Video noch einmal als Komplett Anleitung (bitte ganz rechts auf Vollbild umstellen):

No Comments

Leave a Reply